Joyland Girls Secondary School

Die Joyland Girls Secondary School befindet sich im Bezirk Same, einer von sechs Bezirken der Kilimanjaro-Region in Tansania. Die Schule verfügte über 13 Gebäude, die renoviert bzw. erweitert werden mussten. Drei große Gebäude, die ehemals als Lager genutzt wurden, sind zu Klassenzimmern umgebaut worden. Zwei weitere wurden zu Schlafräumen ausgebaut, und eine große Halle, die vormals als Maschinenhalle konzipiert war, wird nach dem Um- und Ausbau, nun als Mehrzweckhalle genutzt.

Weitere Gebäude sind inzwischen renoviert und umgebaut. Eines der ersten neu gebauten Gebäude war die Küche. Schlaf- und Klassenräume kamen hinzu. Heute verfügt die Schule über acht Klassenräume, je zwei Labors für Physik, Biologie und Chemie, drei Schlafhäuser, ausreichend viele Duschen und Waschgelegenheiten sowie Außentoiletten. Inzwischen leben und lernen hier 360 Mädchen.

Eine dringend benötigte Bibliothek wird gebaut. Hier soll, neben der adäquaten Unterbringung des Unterrichtsmaterials, den Mädchen die Möglichkeit gegeben werden, in Ruhe zu lernen und sich auf die zweimal im Jahr stattfindenden Prüfungen vorzubereiten.

Diese Bibliothek soll dahingehend ausgestattet werden, dass zukünftig alle zentralen Abschlussprüfungen hier geschrieben werden können. Mit diesem Bau wird der Vorgabe der Schulbehörde genüge getan. Im Dezember 2012 haben die ersten Mädchen nach den Abschlussprüfungen die Schule verlassen. Nahezu alle, der inzwischen jungen Damen, gehen nun auf eine weiterführende Schule. So zum Beispiel auch Amina Yassir, eine unserer Patenkinder. Sie besucht seit Januar 2013 die Bendel Memorial Secondary School in Moshi. Der Abschluss (vergleichbar mit dem deutschen Abitur) an dieser Schule wird sie für ein Hochschulstudium qualifizieren.